Beim Tiefziehen von Kunststoffen, auch Thermoformen oder Vakuumformen genannt, werden Thermoplaste zunächst erwärmt und dann per Vakuum in eine Form gezogen. Bei positiv gezogenen Teilen bildet die werkzeugabgewandte Seite die Sichtseite und die Innenseite ist Maßhaltig. Bei negativ gezogenen Teilen bildet dagegen die Werkzeugseite die Sichtseite und die Außenseite ist maßlich definiert. Wer glaubt, dieses Verfahren ist nur etwas für kleine Stückzahlen, sollte sich das Produktspektrum von HiTherma mal genauer ansehen. Gefertigt werden dort kundenspezifische Vakuum-Tiefziehteile in kleinen und großen Stückzahlen für viele Branchen, wie den Fahrzeugbereich, Medizintechnik, Elektrotechnik, Maschinen- und Gerätebau, Sanitärbereich und Speiseverteilsysteme.

Weitere Informationen: www.hitherma.de/thermoformen